Es gibt unzählige Möglichkeiten die Instagram-Community zur Interaktion zu animieren. Eine davon sind Marketing-Kampagnen anlässlich großer Feiertage. Dieser Blogpost zeigt anhand von vier Osterkampagnen, wie groß der Spielraum für Kreativität dabei ist.

Warum überhaupt eine Instagram-Kampagne?

Kampagnen sind immer dann besonders gut, wenn sie viel Aufmerksamkeit generieren und Werbung ist immer dann besonders effektiv, wenn sie authentisch ist. Eine Instagram Kampagne öffnet euch die Möglichkeit beides zu kombinieren. So kann zum einen die Interaktion mit Postings auf eurem Profil maximiert werden, zum anderen lässt sich aber auch die Entstehung von neuem User-Generated Content (UGC) ohne großen Aufwand ankurbeln.

Bewegt eure Follower zur Interaktion

Douglas zeigt wie’s geht: in einem Zeitraum von drei Wochen verstecken sich der “Beauty-Osterhase” und seine Freunde im Instagram Feed der Parfümerie-Fillialkette. Wer alle findet hat am Ostermontag die Chance auf den Gewinn eines Sachpreises. Die Antwort kann ausschließlich per Kommentar unter dem Instagram-Post von Douglas am 22. April eingereicht werden.

Ein solches Gewinnspiel fordert über längere Zeit die Aufmerksamkeit eurer Follower. Das beschert euch entsprechend steigende Profilaufrufe, da die Nutzer immer wieder auf’s neue euren Account besuchen um Ausschau nach relevanten Posts zu halten. Außerdem ist wahrscheinlich, dass einige davon alle für das Gewinnspiel relevanten Fotos mit “gefällt-mir” markieren um so den Überblick zu behalten. All das, zusammen mit der Gewinnspielteilnahme, die ausschließlich durch einen Kommentar möglich ist, führt zu deutlich mehr Interaktion mit eurem Account und entsprechend steigender Reichweite. Der praktische (und sicher wenig zufällige) Nebeneffekt dabei ist, dass unzählige potentielle Kunden nicht nur auf die Hasen, sondern auch auf eure Produkte daneben schauen.

Quelle: Instagram Quelle: Instagram
 
Lasst sie mit eurem Produkt kreativ werden

Feiertage bieten viele Gelegenheiten für schöne Fotos. Ob am aufwendig gedeckten Tisch, vor saisonaler Dekoration oder im festlichen Outfit, die Möglichkeiten scheinen endlos. Was liegt also näher als die Kreativität eurer Instagram-Community zu fordern und das eigene Produkt im Rahmen einer Kampagne möglichst gut in Szene setzen zu lassen?

Dr. Oetker hat vor kurzem zum #candycakecontest aufgerufen. Mit einem Werbefoto zur Inspiration und der Frage nach selbst kreierten Meisterwerken, natürlich aus Dr. Oetker Produkten, wurde so spielend die Entstehung von neuem UGC angetrieben. Zu gewinnen gab es auch hier einen Sachpreis. Der große Vorteil an dieser Art von Kampagne ist, dass euer Markenname und eure Produkte so auch an Nutzer weitergetragen werden können, die von selbst noch nicht darauf aufmerksam geworden sind. Wird die Marke dann auch noch durch eine persönlich bekannte oder vertraute Person erwähnt, ist der erste Eindruck in vielen Fällen gleich positiver. Zusätzlich öffnet eine solche Kampagne die Möglichkeit eure Produkte auf sehr vielfältige Weise und am besten sogar in Aktion zu präsentieren.

Quelle: Instagram Quelle: Instagram
 
Schafft Herausforderungen und Erfolgserlebnisse

Instagram-Kampagnen müssen nicht zwingend ausschließlich in der virtuellen Welt stattfinden. Das beweist das SIDE Design Hotel Hamburg mit seiner kreativen #eggSIDEing Kampagne in diesem Jahr bereits zum vierten Mal. In den Wochen vor Ostern werden vom hauseigenen Osterhasen über mehrere Tage hinweg goldene Eier in der Stadt versteckt. Dazu gibt es jeweils einen Instagram Post der erste Hinweise zur Location liefert -  quasi eine Instagram-Schnitzeljagt. Wer ein Ei entdeckt und sich zum Beweis damit Fotografiert wird mit Sachpreisen belohnt.

Auch diese Art von Kampagne sorgt dafür, dass Instagram Nutzer eurem Kanal über längere Zeit Aufmerksamkeit schenken. Entsprechend generiert ihr auch damit leicht eine höhere Reichweite für eure Posts. Hinzu kommt der Faktor, dass zu Gewinnen nicht alleine vom Zufall abhängig ist. Eure Follower sind selbst für ihr Glück verantwortlich; das schafft natürlich noch einen zusätzlichen Ansporn.

Quelle: Instagram Quelle: Instagram
 
Geheimtipp: Bringt Haustiere mit ins Spiel

Jeder liebt süße Tiere. Und jeder liebt süße Tierfotos auf Instagram. Das könnt ihr euch zu Nutzen machen indem ihr für eure Kampagne Haustier-Content fordert. Der große Vorteil daran ist, dass einen schlafenden Welpen oder eine lauernde Katze zu fotografieren deutlich einfacher ist als ein Produkt allein kreativ in Szene zu setzen. So sprecht ihr im idealfall eine breitere Gruppe potentieller Teilnehmer an an. Ähnlich wie bei der ersten hier vorgestellten Art von Kampagne bleibt neben dem Haustier natürlich auch noch Platz für euer Produkt  - und das gilt auch wenn ihr kein Tierfutter verkauft. Der Vorteil an einer solchen Kampagne ist, dass sich damit gleichzeitig Reichweite und neuer (wenn auch sehr spezifischer) UGC generieren lassen.

Wie gut Hunde als Ersatz für den Osterhasen Schokolade bewerben können, zeigt zum Beispiel der amerikanische Instagram Account von Cadbury. Ziel der Kampagne unter dem Titel #cadburybunnytryouts war, einer österlichen TV Werbung die seit 1994 immer wieder ausgestrahlt wird einen neuen Anstrich zu geben. Also startete Cadburry den Aufruf nach Fotos von Hunden mit aufgesetzten Hasenohren. Die schönsten Einsendungen wurden über das Profil von @cadburyusa geteilt und Henri the English Bulldog thront dort nun prominent als stolzer Gewinner.

Quelle: Instagram Quelle: Instagram