Dieser Gastartikel wurde von Alisa Begoun geschrieben, einer freiberuflichen Autorin, die mit Perfomante zusammenarbeitet - einem Team von Markeitng-Experten aus Belarus, das in weniger als 72 Stunden einzigartige Videoanzeigen erstellt.

Um ganz ehrlich zu sein, User-Generated Content ist nichts Neues. Habt ihr jemals eure Meinung über eine bestimmte Marke, eine Dienstleistung oder ein Produkt geäußert? Dann seid ihr auch schon User, die Content generieren. Selbst wenn das Einzige, was ihr bisher getan habt die Vergabe von 4 Sternen an einen Film ist, gehört ihr bereits zum UGC-Team. UGC Video-Inhalte haben sich über die letzten Jahre zu einem Game-Changer im digitalen Marketing entwickelt. Dank Tools wie Instagram Stories und Snapchat, kann jeder problemlos jeden Tag Inhalte erstellen. Es gibt so viel gutes Material da draußen - warum solltet ihr es also nicht als Teil eurer Marketingstrategie einsetzen?

Warum UGC großartig ist

Im Grunde genommen beschreibt User-Generated Content alle Inhalte (Rezensionen, Bilder, Texte, Videos usw.), die von Menschen und nicht von Marken erstellt wurden. Mittlerweile haben bereits viele Unternehmen erkannt, dass vorteilhaft sein könnte, UGC in ihren Marketingkampagnen einzusetzen. Hauptsächlich deshalb, weil 84% der Millenials sagen, dass nutzergenerierte Inhalte vertrauenswürdiger sind als andere Formen von Medien (einschließlich Influencer-Marketing). Darüber hinaus geben 90% der Verbraucher in den USA UGC als einflussreicher in Bezug auf Kaufentscheidungen an, als das traditionelle Marketing. Unter allen Arten von User-Generated Content, ist Video bei weitem die einflussreichste. Kein Wunder - Videoinhalte fesseln eher die Aufmerksamkeit von Usern und erzeugen eine emotionale Reaktion. Entsprechend verbringen Website-Besucher 90% mehr Zeit auf einer Website mit UGC-Video-Content.

5 Beeindruckende Beispiele für User-Generated Videos

1) GoPro:  Fabio Wibmer's Downhill Chase - GoPro of the World November Winner

GoPro ist eins der besten Beispiele für Marken, die sich User-Generated Content erfolgreich zu Nutzen machen. Kurz gesagt, die Kunden des Unternehmens haben die Werbung für die Marke mit Begeisterung übernommen. Nicht schlecht, oder? Praktisch jede Person, die eine tragbare Videokamera besitzt, möchte ihre Abenteuer festhalten und sie mit anderen teilen. Mindestens 6.000 GoPro-getaggte Videos werden täglich(!) auf YouTube hochgeladen. Im Gegensatz zu vielen anderen Marken erkennt GoPro den Wert von UGC schon seit einigen Jahren an. Regelmäßig erwirbt die Marke die Rechte an den besten selbst gedrehten Videos und setzt sie für Werbezwecke ein. Ein besonders spannendes Projekt sind die GoPro Awards, bei denen die Brand ihren Kunden verscheidene Herausforderungen stellt, die sie meistern, filmen und einreichen sollen, um so eine Auszeichnung und spannende Preise zu gewinnen.

 2) COPA90: World Cup 2018 - The COPA90 Way


COPA90 ist ein Fußballmedienunternehmen mit Sitz in London. Das Netzwerk erreicht Millionen von Fans rund um den Globus. Bereits 2018 hatten 300 Nutzer aus verschiedenen Ländern die Möglichkeit, aus ihrer eigenen Perspektive über die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft zu berichten. Daraus entstanden ist besonders vielseitige Berichterstattung mit einigen Gänsehautmomenten. Seit 2016 pflegt das Unternehmen ein spezielles "Creator-Network". Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von COPA90-Nutzern, die aufstrebende Content-Creator sind und von COPA90 für besondere Events eingesetzt werden. Während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft beispielsweise, nutzte das Unternehmen Snapchat, um User-Generated Content in verschiedenen Sprachen aus der ganzen Welt zu teilen. Die Sportfans standen im Mittelpunkt und zeigten das Turnier aus ihrer Perspektive. Die Geschichten wurden im Laufe von 45 Tagen von 35 Millionen Unique-Usern angesehen!


3) Tourism Queensland

Vor einiger Zeit setzte sich das Team von Tourism Queensland zusammen und suchte nach einer neuen Idee, um mehr Touristen auf ihre Insel zu locken. Am Ende entstand daraus kein teures Werbevideo - sondern eine Stellenausschreibung für den "Best Job in the World". Die Kampagne "The Best Job In The World" gilt als eine der erfolgreichsten Tourismuskampagnen aller Zeiten. "Seit Willy Wonka und den goldenen Tickets, die in Schokoriegeln versteckt waren, hat es so etwas nicht mehr gegeben" - sagte damals der Herausgeber der Sunday Times. Die Kampagne generierte einen unglaublichen Buzz, nicht nur durch die eigentlich angesprochenen User im Internet, sondern auch Giganten wie CNN und BBC. 


4) Ridley Scott


Ein UGC Dokumentarfilm, produziert von Ridley Scott? Klingt verrückt, aber wenn es um User-Generated Content geht, ist alles möglich! National Geographic forderte vor einiger Zeit Menschen auf der ganzen Welt auf, ihre Kamera einzuschalten und einige besondere (oder gewöhnliche) Momente ihres Lebens festzuhalten. Ridley Scott und der Oscar-gekrönte Regisseur Kevin MacDonald nahmen sich schließlich den 4500 (!) Stunden Filmmaterial an und verwandelten es in den spektakulären 95-minütigen Film "Life in a Day". Ein Dokumentarfilm, der die Wunder des alltäglichen Lebens feiert. Erstellt von ganz normalen Menschen.

5) Avakin Life

Avakin Life ist eine beliebte Gaming- App, mit der User ihre "Fantasie zum Leben erwecken" und ihren einzigartigen 3D-Avatar mit Hilfe von Tausenden Kleidungsstücken und Accessoires individuell gestalten können. Insgesamt verzeichnet das globale online Lifestyle-Game über 45 Millionen aktive User. Diese können in verschiedenen Umgebungen Kontakte knüpfen, Minispiele spielen, ihre eigenen Wohnungen einrichten und vieles mehr. Ein großer Schwerpunkt wir im Spiel auf den sozialen Austausch mit Menschen aus aller Welt gelegt. Avakin Life ist jedoch gleichzeitig die Quintessenz von User Generated Content. In vielerlei Hinsicht erzeugen die Benutzer ihre eigene virtuelle Realität. Das Unternehmen verwendet UGC auch zur Erstellung packender Videos für Marketing und Werbung. Während User das Spiel spielen, können die Experten von Perfomante  Schnappschüsse machen und daraus anschließend Videos erstellen, die andere Spieler inspirieren. 

Wann fängst du an UGC für deine Brand einzusetzen?

Ihr braucht keine riesigen Budgets, um ein mitreißende UGC-Videos zu erstellen. Das einzige was es braucht sind Kreativität und Authentizität. Das ist genau das, was Kunden an dieser Art von Inhalten lieben. Ihr könntet beispielsweise wie GoPro einen Wettbewerb starten. Eine andere Möglichkeit ist Inhalte eurer Mitarbeiter als Content für Employer Branding einzusetzen. Alles was es braucht, ist ein bisschen Kreativität und Mut neues zu wagen.