Wir haben die letzten Monate genutzt um unseren Instagram Analytics, pünktlich zum von Facebook geplanten API Changeover, ein Premium Update zu verpassen. Welche neuen Funktionen dazu gekommen sind und was sich für squarelovin Nutzer damit ändert lest ihr in diesem Blogpost.

Der Facebook API Changeover

Bereits im Jahr 2018 hat Facebook für das Frühjahr 2020 einen API (Application Programming Interface, dt. Schnittstelle) Changeover der auch Instagram betrifft angekündigt. Damit wird die alte Facebook Legacy API obsolet und durch die neue Facebook Graph API ersetzt. Durch den Wechsel ändern sich unter anderem die Zugriffsrechte für Apps auf private Accounts. Davon sind auch die Instagram Analytics von squarelovin betroffen, da die benötigten Daten mit dem Changeover nur noch für Instagram Business und Creator Accounts abrufbar sind. Für Privataccounts werden die Daten von Facebook nicht mehr freigegeben und teilweise auch selbst nicht mehr gespeichert. Aus diesem Grund kommen die neuen squarelovin analytics nicht nur mit neuem Design und neuen Funktionen, sondern auch einer neuen grundlegenden Software daher. Das hat auch zur Folge, dass alte squarelovin Accounts nicht automatisch übertragen werden können. 

Was passiert mit alten squarelovin Accounts?

Innerhalb von 60 Tagen nach dem 01.04. werden alle Nutzerdaten in Zusammenhang mit den alten squarelovin analytics gelöscht. Bereits seit dem 01.04. besteht nicht mehr die Möglichkeit auf analytics aus der alten Software zuzugreifen. Nutzer, die einen Instagram Business oder Creator Account haben, können einfach einen Zugang für die neuen squarelovin analytics erstellen und alle Daten in Bezug auf Feed-Beiträge und Account Performance werden von unserer Software wie gewohnt auch rückwirkend von Instagram ermittelt. Die einzigen Ausnahmen sind Angaben zur Follower-Growth und Instagram Story Insights. Diese Daten können erst ab dem Zeitpunkt der Verknüpfung mit squarelovin gesammelt werden.

User die bisher nur einen regulären Instagram Account geführt haben, müssen ab jetzt auf ein Business oder Creator Profil wechseln um squarelovin analytics nutzen zu können. Alle Informationen dazu, wie die Account Umstellung funktioniert gibt es hier in unserem Blogbeitrag zu dem Thema. 

Was gibt es Neues?

Analytics für Instagram Stories

Neben den Insights und der Best Time To Post für klassische Feed Beiträge, bieten unsere neuen squarelovin analytics jetzt auch detaillierte Einblicke in die Performance von Instagram Stories. So wird auf einen Blick sichtbar wie viele Nutzer innerhalb von Stories vor oder zurück getippt haben, wie viele die Story zuende gesehen haben und wie hoch das durchschnittliche Engagement ist.

Außerdem können Stories innerhalb von squarelovin nach den Kategorien “most recent”, “most impressions”, “most reached” und “most completed” gefiltert werden. So wird schnell sichtbar, welche Art von Story Content gut ankommt und welche Inhalte die eigenen Follower weniger ansprechen. 

Mehrere Team Member für ein Social Profile

Die neuen squarelovin analytics ermöglichen es mit mehreren Usern, denen unterschiedliche Rollen zugeschrieben werden können, ein und dasselbe Social Profile zu analysieren. Im Premium Plan sind zwei Teammitglieder enthalten, der Professional Plan bietet drei. Für jeden Plan können darüber hinaus auch zusätzliche Team Member dazugebucht werden.

Bei den Rollen der Team Member wird zwischen “Admin” und “Member” unterschieden. Während Admins vollständige Rechte für den Account haben und alle Einstellungen bearbeiten können, haben Member nur Lesezugriff und können die Analytics Daten einsehen. Ein Team kann auch aus mehreren Admins bestehen. 

Detaillierte Performance Reports zum Herunterladen und versenden

Eine weitere neue Funktion sind die Reports. Für jeden Accounttyp, egal ob “free”, “premium” oder “professional” werden automatisch wöchentlich detaillierte Übersichten zur Account Performance generiert und im .xls format per E-Mail verschickt. Zusätzlich werden alle Reports innerhalb von squarelovin gesammelt und können dort jederzeit heruntergeladen werden. 

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit manuell Reports für individuelle Zeitspannen zu erstellen, die dann ebenso heruntergeladen und geteilt werden können. 

InfluencerMediakits

Besonders spannend für Influencer sind die neuen Mediakits, die sich nun mit squarelovin Analytics hoch personalisiert und ganz einfach erstellen lassen. 

squarelovin Mediakits sind ähnlich aufgebaut wie die Reports, bieten aber viel mehr Raum für persönliche Informationen und Referenzen. So können zum Beispiel bis zu vier Profil-Kategorien ausgewählt werden und die erste Seite bietet Raum für eine Kurzbiografie sowie Erläuterungen zu Influencer Leistungen. Auf den Folgeseiten ist Platz für eine Vielzahl von Feedposts und Stories, wahlweise sortiert nach “Engagement”, “Reach” oder “Impressions”, sowie eine Übersicht bisheriger Kooperationspartner. Die Mediakits lassen sich als PDF dowloaden. 

Free Trial im April

Um einen Einblick in alle Funktionen unserer neuen Instagram Analytics zu bieten, schenken wir euch bei einer Anmeldung im April statt einem regulären 14-Tage Trial den ganzen restlichen Monat. Hier findet ihr einen Überblick zu unseren Plans und Pricings, jeweils mit einer Liste der zugehörigen Funktionen.

Teilt eure Eindrücke mit #squarethelove oder verlinkt uns unter @squarelovin und lasst uns daran teilhaben, wie ihr die neuen Funktionen erkundet! Stay safe and stay home!